Social Media

Facebook @afd.muehldorf

Facebook Posts

VIELEN HERZLICHEN DANK,
an alle Mitglieder,Wahlhelfer, Unterstützer und natürlich auch unseren vielen Wählern für dieses großartige Ergebnis. 12,4 % der Erststimmen (ca. 7500) in Mühldorf,das sind 2,2% mehr als das Ergebnis in Bayern insgesamt. Knapp 4000 Zweitstimmen (derzeitiger Stand) Wir liegen damit von 31 Stimmkreisen in Obb. auf Platz 3. Für einen Einzug in den Landtag wird es nach derzeitigem Stand für mich als Stimmkreiskandidat nicht reichen, das war aufgrund des kleinen Stimmkeises Mühldorf auch nicht zu erwarten.Der Bezirk wird noch ausgezählt. Für unseren Martin Wieser sieht es dabei sehr gut aus. Wir dürfen alle wir zurecht stolz sein auf unser gutes Abschneiden. Dieses Ergebnis ist Ausdruck von Geschlossenheit und hervorragender, ja vorbildlicher Zusammenarbeit im Kreisverband Mühldorf! So muss es weiter gehen für zukünftige Aufgaben. Liebe Freunde,es gibt noch viel zu tun, wir sind noch lange nicht an Ziel, also lasst uns gemeinsam weiter gehen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Allen unseren Wähler herzlichen Dank für diese gute Ergebnis. Zweitstärkste Kraft im Stimmkreis war so auch nicht unbedingt zu erwarten.
Wir werden das als Motivation für die Zukunft nehmen und unseren wichtigen politischen Weg für Bayern und Deutschland weiter gehen.

AfD -KV Mühldorf
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 days ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Heute letzter Infostand vor der Wahl in Neuötting.
Zuerst die CSU verjagt und dann viele gute Gespräche mit Passanten.
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 days ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Für alle die noch eine Entscheidungshilfe benötigen.Die Wahlentscheidungshilfe für die Landkreise AÖ und MÜ

Landkreis MÜ: Oliver Multusch bittet seine Wähler darum ihre Zweitstimme auf Liste 2 Platz 19 Thomas Schwembauer zu geben

Landkreis AÖ: Thomas Schembauer bittet seine Wähler darum ihre Zweitstimme auf Liste 2 Platz 14 Oliver Multusch zu geben

denn wir vertreten gemeinsam die selben Ziele; z.B.:

1. Das BFZ-Peters muß geschlossen werden

2. wir brauchen einen PFOA-Untersuchungsausschuß
... See MoreSee Less

View on Facebook

WOLLT IHR DIESE GRÜNE PHRASEN-DRESCHERIN WIRKLICH IN DER NÄCHSTEN BAYRISCHEN REGIERUNG?
Bitte teilen und weiter verbreiten!Die Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen im Bild-Talk kurz vor der Landtagswahl in Bayern. Bildrechte bei BILD.
... See MoreSee Less

View on Facebook

5 days ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

MEIN INTERVIEW AUF ALLROUND-TV.

Allround-TV
11.10.2018: Im Rahmen unserer Sende-Reihe "Kandidaten-Portrait" haben wir es uns zum Ziel gesetzt, alle für Land- und Bezirkstag am 14. Oktober zur Wahl stehenden Parteien bzw. Kandidaten zu präsentieren. Hier nun das Interview mit dem Direktkandidaten der AfD im Landkreis Mühldorf: Oliver Multusch.
(Video: Allround-TV)
... See MoreSee Less

View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook

Verlogene Doppelmoral der Grünen....! ... See MoreSee Less

View on Facebook

1 week ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

FRAUENMARSCH GESTERN IN MÜNCHEN!
AfD KV-Mühldorf war dabei.

Text von Henryk Stöckl:

Heute fand der erste Frauenmarsch in München statt! 💙
Viele mutige Frauen aus ganz Deutschland 🇩🇪 kamen heute mit Verstärkung von uns Männern zusammen, um in München die Leute aufzuwecken - und das mit überwältigendem Erfolg! 💪🏻

Es waren magische Momente, als wir mit unseren Flaggen und Bannern begleitet von Musik wie „Die Gedanken sind frei“ durch die Innenstadt zogen und Zehntausende Menschen stehen blieben, um zuzugucken. 🤗
Und das tolle: fast alle schauten friedlich zu und schienen sich ernsthaft zu interessieren und sogar zu verstehen, wieso wir hier auf der Straße sind.
Vielen lieben Dank München! 👍🏻

Die Antifa war mit maximal 20 Leuten verschwindend und überraschend gering vertreten!
Bis auf eine Ausnahme: Versteckt hinter einem Banner warfen sie Flaschen auf uns, worauf hin die Polizei sofort eingriff und die Täter zu Boden streckte!
Vielen Dank Polizei 👮‍♂, ihr habt heute einen einwandfreien Job gemacht! Immer an unserer Seite mitlaufend hatten wir zu keinem Zeitpunkt Angst haben müssen! 🙏🏻

Ein großes bewundernswertes Dankeschön an die vielen tollen Redner, Organisatoren und Sanitäter heute:
ua. Leyla Bilge (Frauenmarsch), Christina Baum (MdL Baden-Württemberg), Stefan Räpple (MdL Baden-Württemberg), Nico Mandelbaum (Beweg was), Christiane Christen (Kandel ist überall) und noch viele mehr!
(Alle zu sehen in den 2 Livestreams.)
Es war wirklich Balsam für die Seele, euch zuzuhören! 💙😊

Ein ganz herzliches Dankeschön möchte ich besonders allen schicken, die mich heute so lieb angesprochen haben und mit denen ich so viele tolle, interessante Gespräche führen durfte! 👍🏻
Eines möchte ich euch mit auf den Weg geben: Ohne euch wäre dies Alles heute nicht möglich gewesen, denn jeder einzelne von euch ist unerlässlich, um unsere so dringend notwendige Bewegung Leben zu verleihen! 🤗
... See MoreSee Less

View on Facebook
View on Facebook

Antworten zu den Behauptungen die im Lied „Mia Ned!" von dem „Künstler mit Herz“ getätigt werden, anhand von Zitaten aus dem Parteiprogramm zur Bundestagswahl 2017 der „AfD“.

- „Quoten lehnen sie ab, vllt halten sie Frauen für dumm“

S.12 Die AfD tritt für die Gleichheit vor dem Gesetz ein. Deshalb lehnen wir sogenannte „Quotenregelungen“ ab.
In Artikel 3 des Grundgesetzes heißt es: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Niemand darf wegen seines Geschlechtes benachteiligt oder bevorzugt werden.“ Diese Sätze haben einen klaren und guten Sinn.

- „strafmündig ab 12 Jahren“

S. 24 Jugendstrafrecht: Die Sicherheitslage verschärft sich vor allem in Ballungsgebieten dramatisch. Eine besondere Rolle hierbei spielen gerade junge Täter, denen derzeit ein geradezu zahnloses Recht gegenübersteht. Erzieherische Erfolge in diesem Segment lassen sich erfahrungsgemäß nur durch sofortige Inhaftierung der Täter schwerer Delikte erreichen.

Wir fordern daher eine entsprechende Änderung der einschlägigen Gesetze, insbesondere des Haftrechts. Wegen der immer früher einsetzenden kriminellen Entwicklung muss das Strafmündigkeitsalter auf zwölf Jahre abgesenkt und mit dem Erreichen der Volljährigkeit auch das Erwachsenenstrafrecht Anwendung finden.

- „gegen Schwule und Lesben“

S.37 Ehe und Familie stärken: Die AfD will das vom Grundgesetz geschützte und bewährte Leitbild der Ehe und traditionellen Familie mit Kindern bewahren und stärken.
Durch Aufklärung und Hilfen wollen wir junge Menschen ermutigen und in die Lage versetzen, eine Familie zu gründen und zu erhalten. [...]
Gender-Ideologie raus aus den Schulen – Frühsexualisierung stoppen: Eine einseitige Hervorhebung der Homo- und Transsexualität im Unterricht, wie sie die sogenannte „Sexualpädagogik der Vielfalt“ praktiziert, stellt einen unzulässigen Eingriff in die natürliche Entwicklung unserer Kinder und in das vom Grundgesetz garantierte Elternrecht auf Erziehung dar. Dadurch werden Kinder und Jugendliche – oft von schulfremden Personen und meist gegen den Willen ihrer Eltern – in Bezug auf ihre sexuelle Identität verunsichert, überfordert und in ihren Schamgefühlen verletzt.

Die AfD stellt sich allen Versuchen klar entgegen, durch staatlich geförderte Umerziehungsprogramme in Kindergärten und Schulen das bewährte, traditionelle Familienbild zu beseitigen.

Unsere Kinder dürfen nicht zum Spielball der sexuellen Neigungen einer lauten Minderheit werden. Das ideologische Experiment der Frühsexualisierung ist sofort zu beenden.

- „gegen Abtreibung“

S. 39 Schutz des ungeborenen Lebens: Auch ungeborene Kinder haben ein Recht auf Leben. Viel zu oft wird dieses Recht der Selbstverwirklichung oder sozialen Zukunftsängsten untergeordnet. Solchen Ängsten will die AfD durch konkrete Hilfen für Familien in allen Lebenslagen vorbeugen, insbesondere den lebensrettenden Ausweg der Adoption erleichtern und fördern.
[…] Um realistische Abtreibungszahlen erheben zu können, muss die Meldepflicht für Abtreibungen verbessert werden. Eine Unterlassung der Meldung seitens des ausführenden Arztes muss spürbare Sanktionen nach sich ziehen. Die Anonymität der Schwangeren ist dabei zu gewährleisten.

Wir lehnen alle Bestrebungen ab, die Tötung Ungeborener zu einem Menschenrecht zu erklären.
[…]

- „Frauen sollen dem Mann gefügig sein“

Hier wurde nichts dergleichen gefunden.

- „gegen Inklusion“

[…]
S.44 Keine ideologisch motivierte Inklusion: Förder- und Sonderschulen erhalten

Die Forderung der Vereinten Nationen, behinderten Kindern Teilhabe am Bildungssystem zu garantieren, ist in Deutschland bereits erfüllt. Kinder mit besonderem Förderbedarf erhalten in der Förderschule eine umfassende Unterstützung, die die Regelschule nicht leisten kann.

Die AfD setzt sich deshalb für den Erhalt der Förder- und Sonderschulen ein.

- „keine Kulturförderung“

S. 47 Ideologiebesetzte kulturpolitische Vorgaben des Staates beseitigen: Nirgendwo ist die ideologische Beeinflussung seitens des Staates so stark wie in der Kulturpolitik. Die AfD will die Kulturpolitik an fachlichen Qualitätskriterien und ökonomischer Vernunft anstatt an politischen Vorgaben ausrichten. Dementsprechend müssen der Einfluss der Parteien auf das Kulturleben zurückgedrängt, gemeinnützige private Kulturstiftungen und bürgerliche Kulturinitiativen gestärkt werden.

Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiv identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.
[…]

- „keinen öffentlichen Rundfunk mehr, sondern alles privat“

S. 48 Medien: Für eine zeitgemäße Medienpolitik: Rundfunkbeitrag abschaffen

Der gegenwärtige öffentlich-rechtliche Rundfunk wird durch Zwangsbeiträge finanziert, ist mit einem Jahresbudget von über neun Milliarden Euro viel zu teuer und wird in einer Weise von der Politik dominiert, die einer Demokratie unwürdig erscheint. Die AfD setzt sich dafür ein, die Rundfunkanstalten grundlegend zu reformieren.

Der Rundfunkbeitrag ist abzuschaffen, damit in Zukunft jeder Bürger selbst und frei entscheiden kann, ob er das öffentlich-rechtliche Angebot empfangen und bezahlen will.

Der neue Bürgerrundfunk soll ein schlankes Medium sein, welches sich auf objektive Berichterstattung sowie kulturelle und bildende Inhalte fokussiert. Das Angebot wird überwiegend verschlüsselt/passwortgeschützt, sodass nur noch freiwillige Zahler Zugang haben. Um den Einfluss der Politik – egal welcher Ausrichtung – zu reduzieren, sollen insbesondere die gesellschaftlichen Vertreter in den Kontrollgremien durch freie und demokratische Wahlen vom Bürger bestimmt werden.

- „sind für Strom aus Kohle und Atom“

S. 65 […] Im Einzelnen fordern wir: Das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) ist ersatzlos zu streichen. Solange das EEG noch nicht abgeschafft ist:
• sollen keine EE-Anlagen in Wäldern und Schutzgebieten errichtet werden
• sollen keine Vorrangflächen für Windenergieanlagen ohne Zustimmung der betroffenen Bürger ausgewiesen werden
• soll der Mindestabstand von Windenergieanlagen zur Wohnbebauung um das 10-fache der Gesamthöhe betragen:
Die Laufzeit sicherer Kernkraftwerke muss sich nach der technischen Nutzungsdauer richten. Die verwertbaren Kernkraftwerk-Reststoffe müssen für das Recycling rückholbar gelagert werden. Zur Erhaltung der kerntechnischen Kompetenz ist eine umfangreiche Beteiligung an internationalen Forschungsprojekten sicherzustellen.

Die EnEV und das EEWärmeG sind abzuschaffen. Die Elektromobilität muss sich wie jede Technik auf marktwirtschaftlicher Basis entwickeln.

- „CO2 und Klimaschutz sind denen egal“

S. 65 Klimawandel: Das Spurengas Kohlenstoffdioxid (CO2) ist kein Schadstoff, sondern eine unverzichtbare Voraussetzung für alles Leben.

Die Aussagen des Weltklimarats (IPCC), dass Klimaänderungen vorwiegend menschengemacht seien, sind wissenschaftlich nicht gesichert. Sie basieren allein auf Rechenmodellen, die weder das vergangene noch das aktuelle Klima korrekt beschreiben können. Schon vor der Industrialisierung gab es Warm- und Kaltperioden, die sich nicht durch die zugehörige CO2-Konzentration der Luft erklären lassen. Mit dem Beitritt zum Pariser Abkommen und dem von der Bundesregierung erlassenen Klimaschutzplan 2050 hat Deutschland sich verpflichtet, für die sogenannte „Dekarbonisierung“ weitgehende Eingriffe in unsere Wirtschaft und Gesellschaft vorzunehmen.

Wir wollen das Projekt der Dekarbonisierung über die „Große Transformation“ beenden und den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung aufheben.

Das Pariser Klimaabkommen vom 12.12.2015 ist zu kündigen. Deutschland soll aus allen staatlichen und privaten „Klimaschutz“-Organisationen austreten und ihnen jede Unterstützung entziehen.

- „mit der AfD tats keine Kirchen geben“

Das einzige, das ich dazu im Parteiprogramm finden kann:
S. 50 Unser Steuersystem ist das komplexeste der Welt. […] Es ist Zeit für eine grundlegende Reform, die bereits im Grundsatzprogramm der AfD angelegt ist:

Reduzierung der Steuer- und Abgabenquote, Reformierung der Steuersysteme, die Bezahlung von Kirchenrepräsentanten wie Bischöfen etc. aus allgemeinen Steuermitteln ist abzuschaffen.

_________________

Link zum Lied: www.youtube.com/watch?v=EZsEnInFZY0

Bezugsquelle - PROGRAMM FÜR
DEUTSCHLAND - AfD: www.afd.de/…/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_…
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 weeks ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Und die Angst vor uns wird ständig größer....,
warum eigentlich?
Wir sind alles normale Menschen mit einer gehörigen Portion Heimatliebe und gesundem Patriotismus. Menschen denen die gewachsene Kultur und die Traditionen wichtig sind, die sie bewahren und weitergeben wollen.
Oder ist es unsere politische Kernaussage die direkte Demokratie für dieses Land zu wollen..
Dann wäre es ja die Angst vor dem Souverän, den Menschen und Bürgern Deutschlands, vor dem diese Altparteien solche Angst haben.....Team Müller aus Berlin und Bayern:
***********************************
Denn sie wissen nicht mehr weiter...
... See MoreSee Less

View on Facebook

AfD Oberbayern
+++ „Globaler Pakt für Migration“ +++ Global Compact on Migration +++

Am 10. und 11. Dezember soll in Marokko der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (UN) endgültig verabschiedet werden.

Der Pakt beinhaltet eine Reihe von Leitlinien sowie 23 konkrete Maßnahmen zur Steuerung der weltweiten Migration.
Die UN-Mitgliedstaaten verpflichten sich zum Beispiel, Flüchtlinge und Migranten unabhängig von ihrem legalen Status gleichzustellen. In der Praxis kann das bedeuten, dass selbst illegale Migranten nicht in ihre Herkunftsländer ausgewiesen werden. Das könnte nach den neuen UN-Richtlinien gegen die Menschenrechte verstoßen. Je nach rechtlicher Auslegung könnten dann sogar illegale Grenzübertritte nicht mehr kriminalisiert werden.

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen diesen Irrsinn !!!
Am 14.10. Ihre Stimmen für die AfD Bayern!
#AfDWählen #AfDwirkt #Heimat #Deutschland #Bayern #LTW2018
... See MoreSee Less

View on Facebook

AfD Oberbayern
Die zwei Gesichter der CSU.
Schon lange agiert die CSU unter falscher Flagge in Bayern. Von wegen Politik für Bayern. Im Europaparlament erkennt man das wahre Gesicht der Partei. Hier agiert die CSU an vorderster Front ganz im Sinne der Internationalisten und Merkel-Vasallen.

Für Bayern gibt es nur eine Alternative!

Setzen Sie ein Zeichen!
Machen Sie bei der Landtagswahl Ihr Kreuz bei der AfD.
Bayern. Aber sicher!

Am 14.10. Ihre Stimmen für die AfD Bayern!
#AfDWählen #AfDwirkt #Heimat #Deutschland #Bayern #LTW2018
... See MoreSee Less

View on Facebook
View on Facebook

2 weeks ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Infostand in Neumarkt St.Veit..
Schönes Wetter heute, gute Gespräche, nette Leute.
... See MoreSee Less

View on Facebook
View on Facebook

Merkels Hetzjagt auf die AfD....Merkel hat recht wenn Sie sagt es gab Hetzjagden. Diese gab es aber wie wir alle mittlerweile wissen nicht in Chemnitz, sondern im Deutschen Bundestag. ... See MoreSee Less

View on Facebook

SO GEHT ES IMMER MEHR MENSCHEN IN DEUTSCHLAND.......

Henryk M. Broder:

»Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch nicht, warum „wir“ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge aufzunehmen und die „Ursachen der Flüchtlingskrise“ zu beseitigen. Weil wir unseren Reichtum der Ausbeutung der Dritten Welt verdanken? Ich nicht. Meinetwegen muss kein Mensch in Afrika oder Asien Not leiden.

Es stimmt, auch ich kaufe ab und zu Bananen, die viel zu billig angeboten werden. Dafür finanziere ich über meine Steuern Tausende sogenannter NGOs, die in Afrika und Asien tätig sind und dabei von den Zuständen profitieren, denen sie den Kampf angesagt haben.

Ich verstehe nicht, und ich will es nicht verstehen, warum wir Dutzende von „failed states“ am Leben erhalten, die nicht willens oder nicht fähig sind, für die Wohlfahrt und die Sicherheit ihrer Bürger zu sorgen. Das sind die zentralen Aufgaben eines Staates. Wenn ein Staat dazu nicht in der Lage ist, dann hat er seine Existenzberechtigung als Staat verloren, dann müsste ihm auch der Sitz in den Vereinten Nationen entzogen werden.

Es ist doch ein Witz, dass Regierungen, die daheim ihre Hausaufgaben nicht erledigen können, in internationalen Organisationen über globale Fragen mitreden dürfen. In gewisser Weise gilt das auch für uns. Unfähig, einen Flughafen zu bauen oder für ausreichend Wohnraum zu sorgen, muten wir uns zu, das Weltklima zu retten…

Ich verstehe auch nicht, und will es mittlerweile nicht verstehen, worum es bei der „Familienzusammenführung“ geht. Die meisten Flüchtlinge bekommen nur eine temporäre Aufenthaltserlaubnis, in zwei, drei Jahren sollen sie in ihre Heimat zurückkehren. So ist der Plan. Aber wir wissen inzwischen, wie man Gott zum Lachen bringt. Man macht einen Plan.

Vor Kurzem habe ich in einem der Nachrichtenprogramme einen längeren Beitrag über eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien gesehen, Mutter, Vater und zwölf Kinder. Sie waren „auf der Flucht“ getrennt worden. Sieben der Kinder hatten es bis nach Wolfratshausen in Oberbayern geschafft, Mutter, Vater und die restlichen fünf Kinder waren aus Gründen, die nicht näher erklärt wurden, in der Türkei geblieben. Es wurde gezeigt, wie sie miteinander telefonieren und skypen und darunter leiden, dass sie nicht alle zusammen an einem Ort sein können. Und daran sei die Bundesregierung schuld, weil sie die „Zusammenführung“ verhindere.

Ist es so? Liegt es an der Bundesregierung, dass eine Familie nicht vereinigt werden kann? Die administrative Macht der Bundesregierung endet an den Grenzen der Bundesrepublik. Niemand hindert die 14-köpfige syrische Familie daran, sich in der Türkei zu vereinigen. Warum muss es Wolfratshausen in Oberbayern sein, die Heimat des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber? Gibt es so etwas wie ein Menschenrecht auf ein Leben in Bayern?

Und wer soll für den Unterhalt der Familie aufkommen? Arte vielleicht, als Gegenleistung für die Teilnahme an einer Doku über die gelungene Integration einer kinderreichen Familie?

Ich weiß nicht, wie die Bundesregierung und die anderen Integrationsagenturen sich die Sache vorstellen. Irgendeinen Masterplan wird es, denke ich, schon geben.
Aber eigentlich geht es mir wie meinem Freund und Kollegen Alan Posener, der die Wähler der AfD nicht verstehen will. Ich will die Bundesregierung, Angela Merkel vorneweg, nicht verstehen. Sie hatte mehr als drei Jahre Zeit, uns zu erklären, was sie will und wohin die Reise gehen soll.
Stattdessen hat sie uns geraten, „uns zu unserer Religion zu bekennen, mal wieder in einen Gottesdienst zu gehen oder ein bisschen bibelfest zu sein“, christliche Lieder zu singen und jemand zu suchen, der uns auf der Blockflöte begleiten kann. Damit wir aus der Krise „besser herauskommen, als wir hineingekommen sind“. Ich will das alles nicht mehr verstehen. Ich will nur eines: dass dieser tägliche Albtraum endlich aufhört.«
... See MoreSee Less

View on Facebook

Langsam ändern sich selbst die Kommentare in der Tagesschau......

tagesschau
"Ein Jahr nach der Bundestagswahl hält nur noch eines diese Koalition zusammen: die Angst vor Neuwahlen." Thomas Berbner kommentiert.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Gastbeitrag von Franz Bergmüller,
AfD Listenplatz 1 in Oberbayern.

Sehr geehrte Bürger,

dieses Mal will ich auf die aktuelle Landtagspolitik eingehen, wo natürlich die Wahl gerade auf Grund der letzten Meinungsumfrage des BR mit erdrutschartigen Verlusten für die CSU und die SPD im Mittelpunkt stehen. Fakt ist aber auch, dass der konservativ-liberale-bürgerliche Block mit etwa 2/3 der Stimmen rechnen darf und der linke Block in Bayern mit etwa einem Drittel der Stimmen. Die SPD sinkt dabei von etwa 20 auf etwa 11 % und die Grünen steigen von etwa 11 auf 18 % und die Linken von etwa 3 auf 5 %. Die CSU hat durch Seehofer ihre Glaubwürdigkeit verloren. Die AfD wird durch die Presse stark ins Nazilager geschrieben, obwohl die absolut meisten Landtagskandidaten dem bürgerlichen Lager zugerechnet werden müssen! Die FW profitieren im Moment als seichtere Alternative.

Deshalb muss man jede Debatte auf den Kern führen.

Beim Thema Wohnungsbau hat die Nullzinspolitik zu einer Wohnungsblase im höheren Segment geführt. Da alle Preise linear nach oben gehen, betreffen die Mietpreissteigerungen auch die mittleren und niedrigeren Segmente. Fakt ist aber auch, dass die Baupreise in den letzten 10 Jahren um 50 % auf Grund enormer Auflagen gestiegen sind. Viele Wohnungen sind aus der Sozialbindung gefallen. Die Wohnunsbaukommision im Bund mit ihrer "aktivierenden Wohnunggeldhilfe" wird weitgehend ignoriert. Bayern hat zwar ein kleines Programm in diese Richtung mit dem EOF-Verfahren aufgelegt, aber dies ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein und hätte schon längst kommen müssen und nicht erst kurz vor der Wahl! Wir brauchen Änderungen im Abstandsflächenrecht und in der Baunutzungsverordung sowie in der bayerischen Bauordnung, um höher zu bauen und damit wiederum Flächen zu sparen. Wir brauchen schnellere Baugenehmigungen durch die Einführung einer Fiktionsfrist auch bei Landratsämtern und Kreisverwaltungsbehörden. Wir brauchen eine neue Eigenheimzulage und eine generelle Abschreibung im Mietwohnungsbau von 8 %. Die ganzen Wahlgeschenke sind viel zu durchsichtig und wirken zum Teil auch nicht rechtzeitig. Manche Projekte wie das 30 Millionen Förderprogramm für die Gastronomie sind zwar gut, aber hängen viel zu lang in der Ministerialbürokratie fest. Wir brauchen generell schnellere Vollzugswege für die Unternehmen und Bürger.

Im Landtag wird zur Zeit nachgedacht, wie man mit der AfD im Wahlkampf und nach deren Einzug umgeht. Am schlimmsten treiben es zur Zeit die SPDler, die auf Anweisung der Partei möglichst dafür sorgen sollen, dass AfD-Kandidaten nicht an Diskussionen teilnehmen sollen dürfen.

Derweil versucht die CSU mit einem Bundesratantrag, die Meisterpflicht wieder einzuführen, deren Abschaffung sie vor Jahren im Bundestag mit zugestimmt hat, weil sie die EU nicht vereinbar hielt mit europäischer Freizügigkeit. Die AfD ist für die Meisterpflicht als Garant deutscher Wertarbeit und auch für einen Befähigungsnachweis in der Gastronomie.

Ein weiteres Thema waren die Straßenersterschließungsbeiträge, wo sich die FW profilieren wollen, obwohl einige ihrer Bürgermeister selbst dagegen sind, denn sie befürchten Einnahmeverluste. Die AfD ist ganz klar für die Abschaffung der Strabs und will auch ganz klar keine Hintertür offen lassen, durch erstmalige Erschließung von schon lange gebauten Straßen durch die Hintertür abzukassieren.

Schnelles Internet und gute Netzabdeckung im Mobilfunk sind ebenfalls aktuelle Landtagsthemen, die von der CSU und auch von der SPD in der Bundesregierung schon lange angekündigt wurden (z. B. DSL 50000 für alle Haushalte bis 2018), aber geschehen ist nur in Ballungsräumen etwas! Die AfD betrachtet dies als dringende öffentliche Daseinsvorsorge genauso wie den Erhalt der flächendeckenden Notfallkrankenhäuser samt Geburtsstationen und die Sicherung der Landwirtschaft mit einem radikalen Kurswechsel!

Der ÖPNV wird nicht durch die ein Euro Gebühr von MP Söder gefördert, sonder durch einen massiven Ausbau der Infrastruktur und einem steuerlichen Anreiz von einer Pendlerpauschale von 60 Zent für die Nutzung des ÖPNV.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Die Verbrechen des H.G. Maaßen.. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Aufwachen Deutschland....!

AfD KV Erding
Wollen Sie wissen, wobei CSU, CDU, SPD, FDP, Grüne & Linke zugestimmt haben? Die AfD ist die einzig wirkliche Opposition gegen eine den Bürgern als „alternativlos“ verkaufte Politik, mit der die Altparteien jegliches Verantwortungsgefühl vermissen lassen.

AfD zur LtwBayern und Politik mit Sachverstand wählen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

REALITÄT DEUTSCHLAND IM JAHR 2028??

AfD
++ Guido Reil wagt das Experiment: Harem und Rundumversorgung++

Inspiriert vom Bericht über den syrischen Familienvater Ahmad, der mit zwei Ehefrauen und damals noch sechs Kindern in einem großen Haus in Pinneberg lebt, das ihm von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde, greift Guido Reil selbst nach dem bunten Traum.

Ahmad freut sich in der Reportage über einen neuen Kamin und einen großen Flachbildfernseher, fühlt sich rundum wohl: ❝Sie geben uns Unterstützung, sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus❞, schwärmt er. Auf die Frage, wie viel Geld er bekomme, sagt der 32-Jährige: ❝Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen. Ich gehe zur Bank und hebe es ab.❞ Der Syrer ist ungelernter Arbeiter und Analphabet. Arbeiten möchte er nicht, viel lieber kümmert er sich um seine Kinderschar.

Klar, dass auch unser Guido Reil hier nicht zurückstehen möchte. Danke, Mama Merkel! Anschauen, lachen und teilen!

Video: www.facebook.com/1745982485667400/videos/1517598165007834/

Spiegel TV Bericht: www.spiegel.tv/videos/1279861-ein-mann-zwei-ehefrauen-sechs-kinder
... See MoreSee Less

View on Facebook

FÜR ALLE WÄHLER ZUR KENNTNISNAHME! ... See MoreSee Less

View on Facebook

PROFESSOR JÖRG MEUTEHEN IM HAUS DER KULTUR.
Sehr erfolgreiche Wahlkampfveranstaltung des AfD-Kreisverbands Mühldorf vor gut 200 Zuhörern am Dienstag Abend in Waldkraiburg.
Eine knappe Stunde wusste Jörg Meuthen das Publikum
sehr kurzweilig und humorvoll zu begeistern.
Er sprach dabei die aktuellen Belange der Bundespolitik, insbesondere das Versagen der Regierung Merkel den Bereichen innere Sicherheit, Euro-Rettung und Migration an. Die ungerechte Steuerpolitik und insgesamt viel zu hohe Abgabenlast bei gleichzeitig immer geringeren Leistungen des Staates für die Bürger waren ebenfalls Thema. Professor Meuthen berichtete von den greifbaren Spannungen zwischen den Regierungsparteien in Berlin, und stellte insbesondere der CSU unter Söder und Seehofer ein geradezu vernichtendes Zeugnis aus.

Anschließend erläuterte Thomas Schwembauer, AfD-Landtagskandidat aus Altötting, sehr anschaulich und Umfangreich das illegale Bestreben der Regierung Merkel, die nationalen Souverainität der BRD zu Gunsten eines Europäischen-Zentralstaats aufzugeben.
Im Ergebnis ein bestreben das absolut Grundgesetzwidrig ist und einem Staatsstreich gleich kommt.

Martin Wieser, AfD-Bezirkstagskandidat aus Mühldorf
sprach die Gängelungen bei Vereinen und Ehrenamt durch Bürokratie und die neuen Datenschutz-Gesetze an.

Anschließend diskutierten Oliver Multusch, AfD-Landtagskandidat aus Mühldorf und Thomas Schwembauer noch ca.1 Stunde mit den Bürgern im Saal.
Haupthema dabei war mal wieder einmal die jüngeren Vorkommnisse um und durch die Erstaufnahme-Einrichtung BFZ-Peters, und die damit einhergehende Beschneidung der Lebensqualität vieler Waldkraiburger Bürger. Sowohl Multusch wie auch Schwembauer erneuerten ihre Forderung nach einer sofortigen Schließung dieser Einrichtung.

www.innsalzach24.de/innsalzach/region-waldkraiburg/waldkraiburg-ort46534/waldkraiburg-joerg-meuth...
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 weeks ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Unser Wahlprogramm in Kurzform..
Wer es umfassend lesen möchte, findet es unter nachstehendem Link:
www.afdbayern.de/wahlen-2018/wahlprogramm-landtagswahl-2018/
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 month ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Heimspiel in Waldkraiburg, unserer Hochburg im Stimmkreis..Unser besonderer Dank gilt Leyla Bilge, die sich engagiert eingebracht hat, und ein besonders gefragter Gesprächspartner war. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Gastkommentar von Franz Bergmüller, Spitzenkandidat der Wahlliste Oberbayern.

Sehr geehrte Bürger!

Die Ereignisse von Chemnitz und Köthen wirbeln die politische Landschaft durcheinander. Die ganze Situation beginnt mit einem Gastkommentar von Gert Bachmann:

Entfremdung mittels Überfremdung

„Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa,“ muss man im Hinblick auf die Auffassung erklären, dass die Ignoranz der Linken gegenüber der Islamisierung auf einer Loslösung vom Leben des Durchschnittsbürgers basiert. In einer aktuellen Diskussionsendung machte ein PR-Mann einer SPD-nahen Agentur eine interessante Bemerkung über die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehöre oder nicht: „Also vorhin in der U-Bahn war er noch da.“

Die Flapsigkeit der Aussage bestätigt, dass der Mann zwar der Realität ins Auge sieht, aber die falschen Schlussfolgerungen daraus zieht. Die Frage ist nämlich nicht, ob der Islam da ist oder nicht. Die Frage lautet: Gehört er zu Deutschland oder nicht. Zudem stellt sich die Frage, hat sich betreffender Herr in der U-Bahn noch wohl, also überhaupt noch zugehörig gefühlt. Bzw. haben sich die Mitreisenden mit offenkundigen Migrationshintergrund die Frage gestellt: „Warum fährt der U-Bahn!?“ Also gehört der überhaupt hierher!?

Viele Deutsche, Österreicher, Franzosen, Briten etc., fühlen sich in bestimmten Vierteln samt öffentlicher Verkehrsmittel gelinde gesagt nicht mehr wohl. Und das liegt nicht nur daran, dass es merkwürdig anmutet sich mitten in Berlin, Wien, London etc. im Nahen Osten zu wähnen, sondern auch daran, dass die lokalen Mehrheiten Vertreter der nationalen Mehrheiten gelinde gesagt nicht gerade herzlich empfangen. Die Gastfreundschaft, in dessen Genuss die Zuwanderer gekommen sind, wird dem Gastgeber überall dort verwehrt, wo sich bereits abgeschottete Strukturen gebildet haben.

Hierin liegt die Ursache für das Reüssieren von AfD, FPÖ usw. mit Hilfe der Schlagwörter „Fremd in der eigenen Heimat“ oder „Damit die Heimat nicht fremd wird.“

Kombiniert man diese Tatsachen mit den demographischen Prognosen, untermauert dies die Aussage des Demographen Birg, dass es 30 Jahre nach 12 ist. Die Zunahme der Population mit Migrationshintergrund erschwert die Integration zusehends, da die Abschottung dadurch begünstigt wird. Bis eine bereits eingeleitete Abschottung der „Mehrheitsbevölkerung“ erfolgt. Südafrika lässt grüßen.

Anbei auch noch ein Artikel meines Gastautors über ein Erlebnis von Thilo Sarrazin, dessen neues Buch "Feindliche Übernahme" ich empfehlen kann. Thilo Sarrazin kenne ich persönlich und habe mit ihm schon Vortragsveranstaltungen organisiert.

Doch nun zu Chemnitz. Ein junger Deutschkubaner wird mit über 20 Messerstichen bestialisch ermordet. Es kommt wie im letzten Jahr bei diesem Chemnitzer Fest zu einem Abbruch wegen Gewalttätigkeiten. Verschiedene Organisationen von AfD bis Pro Chemnitz rufen zu Protestdemonstrationen auf. Die Großdemo kann nicht weiter geführt werden, weil die Polizei sich nicht in der Lage sieht, den genehmigten Demonstrationsweg von linken und linksextremistischen Gegendemonstranten zu räumen, die eigentlich an einem anderen Platze eine Gegendemonstration genehmigt bekommen hatten. Dann taucht das Video von "Antifa-Zeckenbiss" einige Stunden später auf. Regierungssprecher Seibert und Bundeskanzlerin Merkel sprechen daraufhin von "Hetzjagden" und wollen zusammen mit ihren Handlangern von der SPD die AfD wegen der Teilnahme von Rechtsextremisten an einer Demo, was gar nicht verhindert werden kann, wer sich im Demonstrationsrecht auskennt, vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Dies alles natürlich vor dem Hintergrund der für die Altparteien beängstigenden Umfragewerte von der AfD in Hessen und Bayern, wo 2018 noch Landtagswahlen stattfinden, und nächstes Jahr in den ostdeutschen Ländern, wo die AfD sogar stärkste Partei werden könnte.

Bundesinnenminister Seehofer, der Generalstaatsanwalt von Dresden, Wolfgang Klein, der Ministerpräsident Kretschmar von der CDU und der Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, der zusammen mit dem Chef des Bundeskriminalamtes schon vor dem 4.9.2015, dem Tag der illegalen Grenzöffnung durch Merkel, vor der illegalen Masseneinwanderung warnte, sehen keine "Hetzjagden". Im Wesentlichen wegen des Widerspruchs zur Bundeskanzlerin wird nun die Entlassung des Verfassungsschutzpräsidenten gefordert.

Ein unglaublicher Skandal, denn dieses Video belegt auf keinen Fall Hetzjagden, sondern Schimpftiraden und später vielleicht auch folgende Gewalttätigkeiten, die auf dem Video nicht zu sehen sind, die natürlich durch nichts zu entschuldigen sind.

Aber dadurch die Diskussion in eine völlig falsche Richtung zu drehen und viele Bürger den Nazistempel aufzudrücken, ist in einer Demokratie nicht hinnehmbar. Es werden Ursache und Wirkung vertauscht. Ursache ist die unsichere Sicherheitslage und der Tod eines Deutschkubaners, der bei dieser Gewaltorgie absolut als blutrünstiger Mord bezeichnet werden kann. Es ist auch völlig absurd, ständig auf der Polizei rum zu trampeln, sie hätten die Lage nicht im Griff und vor allem ein Tatverdächtiger wäre zu Unrecht in U-Haft. Es hieß auch, dass es drei Täter geben solle und einer noch auf der Flucht sei. Der Mann in Köthen wurde erst zusammen geschlagen, bevor er den tödlichen Herzinfarkt erlitt. Der Auslöser hierfür ist nach gesundem Menschenverstand Aufregung, die von den beiden Asylbewerbern, wo einer eigentlich schon längst abgeschoben hätte gehört, verursacht wurde.

Jetzt wird mit allen Mitteln gegen die AfD zu Felde gezogen, anstatt endlich mal die Ursache zu bekämpfen, indem man die innere Sicherheit wieder herstellt. Ein Staat hat seine Grenzen zu schützen und keine illegale Einwanderung zu zu lassen.

Zur bayerischen Landtagswahl ist eine letzte Umfrage des BR vor der Wahl veröffentlicht worden. Die CSU sackt wegen ihrer mangelnden Glaubwürdigkeit seit der Auseinandersetzung mit Merkel Ende Juni auf 35 % ab, die FDP kämpft zusammen mit den Linken um den Einzug. Die Grünen hätten 17 % und die SPD 11 %, wobei dies mathematisch eine Verschiebung innerhalb des Linksblockes in Bayern darstellt, denn dieser liegt zwischen 33 und 35 % und entspricht dem gleichen Ergebnis wie 2013! Die Wählerwanderung ist natürlich schon ein bisschen differenzierter zu betrachten, aber zum Schluss zählt das Ergebnis. Die FW profitieren vom Niedergang der CSU und konnten gegenüber der letzten Umfrage 2 % hinzu gewinnen. Die AfD hat leicht auf 11 % verloren, kann aber mit einer hohen Dunkelziffer an Zugewinnen rechnen, da viele Bürger bei Umfragen sich lieber nicht outen. Es deutet sich ganz klar ein politisches Erdbeben an, was durch Hessen noch verstärkt wird. Davon ist auch die Bundespolitik betroffen! Mal schauen, ob nach dem Bauernopfer Maaßen auch noch Seehofer und zum Schluss Merkel ihren Hut nehmen müssen.

Mit besten Grüßen

Franz Bergmüller, AfD-Spitzenkandidat Oberbayern-München zur Landtagswahl
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 month ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Leyla Bilge im Schwaigerkeller Mühldorf.
Volles Haus, charmante Leyla, interessanter und informativer Abend mit viel Diskussion.
... See MoreSee Less

View on Facebook

In unserer Reihe MYSTERIUM „die Grünen“..., warum werden sie noch immer gewählt? Teil 5 ein Zitat von Daniel Cohn-Bendit dem langjährigen Vorsitzenden der Grünen im EU-Parlament.

Wir wollen ein bisschen Aufklärung betreiben was die Motivation von grünen Mandatsträgern angeht sich in Deutschland politisch zu betätigen.Aus deren Aussagen lässt sich ein Muster, eine Grundeinstellung erkennen, die sehr negativ gegen Deutschland und seine deutschen Bürger gerichtet ist.
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 month ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Die unschöne Seite des Landtagswahlkampfes...
Sachbeschädigung von Wahlplakaten
Aufstellern und einem Fahrzeug....,
Das Ergebnis von 3Tagen.....
Ein seltsames Demokratie-Verständnis ist mittlerweile in diesem Land anzutreffen..
Die politische Absurdheit ist kaum mehr zu steigern, wenn die AfD als Partei die sich nachhaltig für direkte Demokratie und Volksentscheide stark macht, dann mit solch undemokratischen Mitteln im Wahlkampf behindert wird.....

DER AfD KV-MÜHLDORF SCHREIBT FÜR SACHDIENLICHE HINWEISE, die zur Überführung der Täter führen eine BELOHNUNG VON 500.- EURO AUS!
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 month ago

AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

INFOSTAND heute, schönes Wetter, nette Leute, perfekt... ... See MoreSee Less

View on Facebook
Alternative für Deutschland

Instagram @afdmuehldorf 

Alternative für Deutschland

youtube @AfD

Alternative für Deutschland

 


weitere Links


afd
Webseite der Alternative für Deutschland


afd
Webseite des AfD Landesverbandes Bayern


fb
Facebook-Webseite der Alternative für Deutschland


fb
Facebook-Webseite des Landesverbands Bayern


fb
Facebook-Webseite des AfD Kreisverbands Mühldorf


yt
AfD – Television

 

Alternative für Deutschland