Schreiben an Bürgermeisterin Zollner wegen Zunahme politischer Schmierereien in Mühldorf

Veröffentlicht

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Zollner,

in punkto Kultur hat es Mühldorf in der jüngsten Vergangenheit zweifelsfrei geschafft, ein Pendant zu den Burghausener Jazztagen zu kreieren. Egal wohin man sich in Mühldorf begibt, stellen wir fest, dass sich Künstler, vermutlich LINKShänder, an den Stadtmauern, Stromkästen, Geschäften und Wohnhäusern verewigt haben. Jedoch liegt Kunst wie immer im Auge des Betrachters – des einen Freud, des anderen Leid.
So ist es für die AfD Mühldorf nicht verständlich, warum dieser Kreativität kein Einhalt geboten wird? Wie aus gut informierten Kreisen vernommen wurde, hat die Polizei Mühldorf schon mehrere Expressionisten auf frischer Tat ertappt. Warum werden diese dann nicht zur Rechenschaft gezogen und die Kunstwerke beseitigt? Liegt es womöglich daran, dass Sie Frau Zollner ein SPD Parteibuch haben und den linksradikalen Widerstand der Antifa gegen die AfD unterstützen? Als wahre Demokratin sollte Ihnen jedoch auch bei fast allen Layouts aufgefallen sein, dass jeweils der Anarchie gehuldigt wird, was durch eindeutige Signatur nicht zu übersehen ist. Wir, die AfD Mühldorf, fühlen uns in diesem Punkt sogar ein wenig geschmeichlt. Wie sagt man doch so treffend: Mitleid bekommst Du geschenkt,Neid mußt du dir erarbeiten. Was heißt, einer bedeutungslosen Partei würde niemand so viel Aufmerksamkeit schenken.
De facto handelt es sich hierbei aber um Straftaten und diese gilt es sowohl vom Ordnungsamt als auch von der Stadt zu verhindern, völlig gleich, um welchen Inhalt, politische Aussagen oder Richtung es sich handelt.
Es sollte in der Stadtverwaltung vielleicht mal überlegt werden, hier eine Fangprämie für sachdienliche Hinweise, die zur Überführung solcher Künstler führen, auszuschreiben.
Wir fragen daher an, wie Sie mit diesen Kreationen in Zukunft umgehen wollen und wie Sie eine weitere “Kunstansammlung“ unterbinden wollen?

Mit freundlichen Grüßen

AfD Mühldorf- 1. Vorsitzender Oliver Multusch im Namen des Vorstands

 

Beispielbilder:

Folgen, teilen und liken!