AfD Kreisverband Mühldorf am Inn

Alternative für Deutschland

Herzlich Willkommen

Rubrik: Corona

Alternative für Deutschland

06.02.2024

Skandal:
Impfnebenwirkungen aus Datenbank verschwunden?
EU-Abgeordnete fordern Aufklärung

Montageelemente: Irvin John Mabli / Pixabay

Mehr als zehntausend Fälle von Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung wurden mutmaßlich aus der Datenbank der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) entfernt.

Dies ergab die Recherche einer ehemaligen Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Paris. Drei EU-Abgeordnete fordern von der EU-Kommission und der EMA nun detaillierte Auskunft über diesen ungewöhnlichen Vorgang.

Ein Vergleich der Eintragungen in der EMA-Datenbank aus den Jahren 2021 bis 2023 mit der aktuellen Version vom 1. Januar 2024 zeigt mehrere auffällige Veränderungen. Es tauchen nicht mehr auf: 4.241 Todesfälle, 14.969 Fälle von Myokarditis (Herzmuskelentzündung), 11.424 Fälle von Perikarditis (Herzbeutelentzündung), 7.295 Embolie- und 7.079 Thrombosefälle, 22.107 Fälle von Amenorrhoe (Ausbleiben der Regelblutung) bzw. Dysmenorrhoe (Menstruationsschmerzen) sowie 2.827 Fälle von Taubheit und 2.282 Fälle von Blindheit. Entdeckt hatte diese Streichung Catherine Theilhet, Programmiererin und pensionierte Mitarbeiterin der Pariser Stadtverwaltung. Auf Nachfrage wurde Frau Theilhet beschieden, die Datenbank sei lebendig (“vivante”) und Änderungen daher normal.

Die EU-Abgeordneten Marcel de Graaff (Forum voor Democratie, fraktionslos), Bernhard Zimniok und Joachim Kuhs (beide AfD, ID-Fraktion) geben sich damit nicht zufrieden. Sie haben die EU-Kommission und die EMA aufgefordert, jeweils getrennt zu diesem Vorgang Stellung zu nehmen. Die Parlamentarier wollen wissen, ob die Streichung tatsächlich erfolgt sei, wer dies veranlasste und aus welchen Gründen.
“Die Behörden sind den Bürgern volle Transparenz schuldig”, sagt der deutsche Abgeordnete Joachim Kuhs. “Die Regierungen haben die Menschen regelrecht zur Corona-Impfung genötigt, teils durch repressive Maßnahmen gegen Ungeimpfte, teils sogar durch partiellen Impfzwang – z.B. für Pflegepersonal – und die Drohung einer allgemeinen Impfpflicht. Darüber hinaus wurde von Regierungspolitikern und Massenmedien ein enormer psychischer Druck auf die Menschen ausgeübt”, so Kuhs. Der tatsächliche Schutz vor einem schweren Covid-Verlauf durch die Impfung sei überzogen dargestellt worden, ebenso wie das Risiko von Nebenwirkungen heruntergespielt worden sei.
“Mittlerweile wird das Ausmaß der unerwünschten Nebenwirkungen der Covid-Vakzine immer deutlicher. Selbst offizielle Stellen müssen nun zugeben, dass die Impfung nicht so harmlos war, wie uns stets eingeredet wurde”, so Joachim Kuhs. “Wenn in dieser Situation, zehntausende von Fällen mit teils schweren Nebenwirkungen, einfach aus der EMA-Datenbank verschwinden, so stellt dies einen schweren Glaubwürdigkeitsverlust dieser Behörde dar. Wir brauchen nun volle Aufklärung und Transparenz”, fordert Kuhs.

Die drei Abgeordneten haben angekündigt, diesen Vorgang weiter sorgfältig zu beobachten und die Antworten von EMA und EU-Kommission gründlich zu überprüfen. Gegebenenfalls behalten sie sich weitere Schritte vor.
Quelle: https://afdkompakt.de

Alternative für Deutschland

10.12.2023

„Es war Verbrecherisch“

Vieles was vor einigen Monaten noch als „Verschwörungstheorie“ galt, ist heute Stand der Wissenschaft.

Prof. Dr. med. Paul Cullen klärt auf verständliche Art und Weise über die Risiken der mRNA-Technogie auf und beschreibt den durch die experimentelle Corona-Impfung entstandenen Vertrauensverlust in die großen Institutionen.

Paul Cullen ist Facharzt für Laboratoriumsmedizin und Molekularbiologe. Er leitet ein medizinisches Labor in Münster und unterrichtet an der dortigen Universität.

Corona-Impfung: Das musst Du jetzt wissen!
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Starkes Interview vom
Finanzexperten und Sachbuchautor Marc Friedrich !!

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=onHA9EhQjyw

Alternative für Deutschland

12.11.2023

Am 11. und 12. November 2023 fand das 2. Corona-Symposium der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag statt.

Zwei Tage lang machten ausgewiesene Experten wie Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Stefan Homburg, Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Dr. Ronald Weikl, Dr. Gunter Frank, der Datenanalyst Tom Lausen, Prof. Dr. Paul Cullen oder der Pathologe Prof. Dr. Walter Lang die Veranstaltung aufgrund ihrer hohen Fachkompetenz für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Ereignis.

Die auf dem Symposium getätigten Aussagen spiegeln die Meinung des jeweiligen Referenten wider.

Quellen:  https://www.youtube.com/@AfDFraktionimBundestag

Höhepunkte des 2. Corona-Symposiums der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wir brauchen einen
Corona-Untersuchungsausschuss im Bundestag!

Zwei Tage lang sorgte das 2. CoronaSymposium der AfD-Bundestagsfrakti‐ on für Aufsehen:
Es leitete eine längst überfällige Aufarbeitung der willkürlichen Corona-Politik ein. Große Namen wie Prof. Dr. Bhakdi, Prof. Dr. Homburg, Prof. Dr. Sönnichsen, Dr. Frank, Datenanalyst Tom Lausen, Prof. Dr. Cullen oder der Pathologe Prof. Dr. Lang brachten mit ihren Fachvorträgen Licht ins Dunkel der Jahre seit 2020.

Unsere Fraktion wird die gewonnenen Erkenntnisse für die parlamentarische Arbeit nutzen, zum Beispiel als Basis für Anfragen und Anträge. Aber die Vorträge und deren Dokumentation sind auch als Rechtsmittel ausgesprochen wertvoll, denn jeder Rechtsanwalt,

der etwa mit einem Verfahren zu Impfschäden oder zur Duldungspflicht bei der Bundeswehr befasst ist, kann es sich ansehen und vor Gericht verwenden.

Prof. Bhakdi hat beispielsweise hervorragend erklärt, dass DNA-Verunreinigungen bei den mRNA-„Impfstoffen“ besonders gefährlich sind, weil die DNA dort auch von Lipid-Nanopartikeln umschlossen ist. Das sorgt dafür, dass DNA leicht in die menschlichen Zellen eindringen kann und Menschen dadurch dauerhaft krank werden. An anderer Stelle wurde dargestellt, dass das Verfahren zur Herstellung der mRNA, das in den Zulassungsstudien angewandt wurde, ein komplett anderes war als dann später in der Massenproduktion erfolgte.

Wir werden erneut einen Corona-Untersuchungsausschuss im Bundestag einfordern – so, wie es ihn im Brandenburger Landtag bereits gibt. Es muss aufgearbeitet werden, wie es zu solch massiven Grundrechtseinschränkungen, zu solch massiver Nötigung zur Teilnahme an einem medizinischen Experiment und solch einem Versagen von Justiz und Medien kommen konnte. Damit so etwas nie wieder passieren kann, muss die Vergangenheit schonungslos aufgearbeitet werden.

Dass in der Diskussion ist, dass die WHO mit ihrem Pandemievertrag entscheiden kann, was eine Pandemie ist, welche Staaten sie betrifft und welche Maßnahmen diese zu ergreifen haben, setzt dem Ganzen die Krone auf. Denn das bedeutet einen massiven Verlust an Souveränität, wenn künftig in New York entschieden wird, wen die Menschen Ostern oder Weihnachten noch treffen dürfen. Dazu darf es nicht kommen. Wir werden uns deutlich gegen eine Machtausweitung der WHO stellen.

Achtung: Tag 1 mit Altersbeschränkung wegen des brutalen Intros, das ungeschönte Polizeigewalt im Zusammenschnitt zeigt.
YouTube-Anmeldung erforderlich!

Emotionaler Auftritt von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi auf dem 2. Corona-Symposium der AfD-Fraktion
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Allgemeinmediziner Dr. Gunter Frank auf dem 2. Corona-Symposium! AfD-Fraktion Bundestag
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Sucharit Bhakdi: Corona-Impfung

Das größte Verbrechen an der Menschheit!

Aufzeichnung eines Interviews aus dem World Economic Forum entlarvt eine bittere Wahrheit.

Moderna:
Laut eigener Aussage hatte der französische Unternehmer sowie CEO und Mitbesitzer des Unternehmens Moderna, Stéphane Bancel, in einem Bürogespräch bereits 2019 folgende entlarvende Sätze gesagt.

Wir konnten im ganzen Jahr 2019 lediglich 100.000 Dosen (Corona) Impfstoff herstellen aber wir können nächstes Jahr eine Milliarde machen, es wird eine Pandemie geben.

BioNTech:
Schlagende Beweise belegen, dass die am Anfang der Massen-Impfkampagne verabreichten Dosen von BioNTech weder über eine Zulassung verfügten (auch keine Notfallzulassung) noch überhaupt von BioNTech hergestellt wurden.

Das in der Testphase an 20.000 Probanden verimpfte Serum war tatsächlich noch von BioNTech in einem sauberen Computerverfahren hergestellt und vom PEI notfallzugelassen worden, das spätere von Bakterien in einem völlig anderen großindustriellen Prozess erzeugte Massenserum, dass in der Bevölkerung verimpft wurde, hatte nach Auffassung Bhakdis deshalb keine Zulassung.

Die am Beginn der Impfkampagne tausendfach verabreichten Dosen waren offensichtlich nicht einmal von BioNTech hergestellt sondern von der in Massachusetts beheimateten Firma Pfizer-Andover. BioNTech hatte laut Importpapieren am Beginn der Impfphase noch gar keine Möglichkeit der Massenherstellung mittels Bakterien, da für diese Technologie erst am 01.10.2020 eine Einfuhrgenehmigung erteilt wurde.

Daran wird sich jeder erinnern! Prof. Dr. Sucharit Bhakdi - AfD-Fraktion im Bundestag
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die erste durch BioNTech erzeugte Massencharge von 37,6 Litern Genimpfstoff ist erst am 05.10.2020 belegt.

Die Gefährlichkeit des durch genveränderte Bakterien erzeugten Massenserums mit seinen großen Verunreinigungen von in Lipidkörperchen eingeschlossener DNA und damit verbundenen Gefahren von Autoimmunkrankheiten erklärt das andere Video von Sucharit Bhakdi.

Sollten die vorgelegten Beweise stichhaltig sein, war die Impfkampagne mit ihren Nötigungen eines der schwersten Verbrechen der Medizingeschichte wenn nicht das schwerste und gleichzeitig das gefährlichste.

(KD)

Quellen:  https://www.youtube.com/watch?v=jjide4OAnNM

Alternative für Deutschland

07.07.2023

Nur ein Pieks: Die Corona-Impfschäden, die es gar nicht geben sollte
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

 

Janina Lionello und Giovanna Winterfeldt lassen Menschen zu Wort kommen, die durch Corona-Impfdruck und Impfung zu Schaden gekommen sind – sei es körperlich, psychisch, beruflich, oder sozial.

Sie haben Experten und Menschen auf der Straße befragt. Und sie haben versucht, mit denjenigen ins Gespräch zu kommen, die dafür verantwortlich sind, dass Menschen ausgegrenzt, beschimpft und geächtet wurden.

Alternative für Deutschland

22.06.2023, Punkt.PRERADOVIC

„Impf“-Chargen:
Studie belegt Erschreckendes!
Prof. Dr. Gerald Dyker, Prof. Dr. Jörg Matysik

Video direkt auf Odysee schauen: https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f/Dyker_Matysik

Eine anerkannte Studie aus Kopenhagen belegt große Unterschiede in den Chargen des mRNA-Covid-Impfstoffes BNT162b2.
In einigen verimpften Chargen kamen es zu exorbitant hohen Impfnebenwirkungen schwerster Art mit Todesfällen, während andere wie Placebos keinerlei Symptome auslösten.

Die beiden Chemie-Professoren prallen mit ihren Anfragen an das verantwortliche Paul-Ehrlich-Institut und an den Impfstoffhersteller BioNTech auf eine Mauer des Schweigens.

Alternative für Deutschland

12.05.2023

Initiative zur Aufarbeitung der Corona-Maßnahmen

Jeder wird jemanden kennen…

Univ.-Prof. a.D. Dr.med. Andreas Sönnichsen zerlegt die Coronamaßnahmen und die Notwendigkeit der Impfung. (ab min. 32:50)

Pressekonferenz, Freitag 12. Mai 2023, 11.00 Uhr
Hotel Kremstalerhof, Welserstraße 60, 4060 Leonding

Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, können trotz datenschutzfreundlicher Einbindung, Cookies von Odysee.com gespeichert werden. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung Odysee.com.
Bildquelle: Screenshot Odysee

Die Pandemie gilt als beendet, aber zahlreiche Menschen leiden an den Folgen der Maßnahmen und/oder an schweren Nebenwirkungen der Impfkampagne bis hin zu permanenter Behinderung und Tod.

Die Unternehmerplattform Wir EMUs (echt. mutig. unbeirrt) hat gemeinsam mit vielen weiteren Unterstützern unter dem Dach „EMUs Miteinander“, die Kampagne „JEDER WIRD JEMANDEN KENNEN…“ ins Leben gerufen. Die Zielstellung ist, endlich für Bewusstseinsbildung zu sorgen und eine längst überfällige Aufarbeitung der, durch die Maßnahmen angerichteten, Kollateralschäden anzustoßen.

Es sprechen:
-Sabine Spögler-Dinse, Moderatorin und Geschädigte der Maßnahmen
-Univ.-Prof. a.D. Dr.med. Andreas Sönnichsen, Medizinischer Experte und Geschädigter
-Mag. Andrea Steindl, Schmidauer-Steindl Rechtsanwälte
-Sylvi Wolf, Betroffene und Geschädigte durch „Impfung“
-Bernhard Costa, Gastgeber und Sprecher von „Wir EMUs“

Hier klicken: Reitschuster-Artikel zum Video

Oliver Multusch

Oliver Multusch
Vorsitzender, AfD-KV Mühldorf
Kontakt: oliver.multusch@afdbayern.de

Stadtrat Mühldorf
https://muehldorf.ris-portal.de/personen

Kreisrat LKS Mühldorf
(Fraktionsvorsitzender)
https://allris.lra-mue.de/bi/kp020.asp

Alternative für Deutschland

24.04.2023

Coronamaßnahmen kosten den Steuerzahler
bereits 440 Mrd. Euro

(Nur Bund ohne Länder und Kommunen)


Foto-Elemente: Pixabay

Diesen, nicht mehr vorstellbaren Geldbetrag, verschleuderte allein der Bund für die völlig überzogenen Corona-Maßnahmen.
In 100 €-Scheinen aufeinander gestapelt würde der Geldturm die geostationäre Umlaufbahn unserer Fernsehsatelliten in 36.000 km Höhe schneiden und 8.000 km darüber hinausragen.

Diese zusätzlichen Schulden gehen zu Lasten des sauer verdienten Vermögens Deutschlands, also wird es direkt aus den Geldbörsen eines jeden Bundesbürgers entnommen.

Was haben wir dafür bekommen?

Wirtschaftliche Verwerfungen ungekannten Ausmaßes, eine dauerhafte Spaltung der Gesellschaft, für viele unmöglich gehaltene Grundrechtseinschränkungen durch die Regierung und eine noch nicht absehbare Auswirkung auf das Gesundheitswesen durch die Nebenwirkungen der sogenannten Impfung und der restriktiven weiteren Corona-Maßnahmen.

Hier zur Erinnerung die Grundrechts-Einschränkungen:

Richtig, diese können zwar laut Grundgesetz im Krisenfall eingeschränkt werden, doch war es vielen bedeutenden Fachleuten von Anfang an klar, dass diese völlig überzogenen Corona-Maßnahmen unverhältnismäßig und nicht evidenzbasiert waren.
Nur wollte man diese Stimmen nicht hören, viel mehr setzte die Regierung mit ihren hörigen Medien alles daran, diese unliebsamen Stimmen mundtot zu machen.

Art 1/1 des GG:
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Durch die Politik der Spaltung in geimpft vs. ungeimpft mit ihren weitreichenden Folgen für die ausgegrenzten und offen beschimpften Menschen, wurde deren Würde eindeutig mit Füßen getreten.

Art. 2/2 GG:
Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Denken wir an die Impf-Nötigung und die Maskenpflicht.
Eine (ohne die notwendigen Studien) durchgepeitschte Gen-Therapie, die 2,5 Mio. Arztbesuche und offiziell über 50.000 Verdachtsfälle schwerer Nebenwirkungen beim Paul-Ehrlich-Institut (PEI) sowie einer unbekannten Zahl tödlicher Impffolgen nach sich zog.
Wahrscheinlich ist das nur die Spitze des Eisberges.
Unter Berücksichtigung einer vom PEI bestätigten (S. 30) Dunkelziffer von 95 Prozent ist es nicht verwunderlich, dass allein bei Prof. Dr. Schieffer, dem Leiter der Marburger „Post-Covid-Ambulanz“, wie er sagt, unglaubliche 6.000 Personen mit mutmaßlichen Impfschäden auf der Warteliste stehen.

Die Impfpflicht für Soldaten besteht trotz Aufhebung aller Maßnahmen immer noch.

Art. 5/1 GG:
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Der unbekannte Straftatbestand der Hassrede wurde etabliert.

Sogenannte von intransparenten Geldquellen gespeiste Faktenchecker diskreditierten und diskreditieren regierungskritische Berichterstattung.
Die Novellierung des Netzwerkdurchsetzungsgesetz tritt am 21. Juli 2022 in Kraft.
Anbieter sozialer Netzwerke werden verpflichtet, rechtswidrige Inhalte zu entfernen oder den Zugang zu ihnen zu sperren. Unliebsame Beiträge können so von der 600 Mitarbeiter starken Belegschaft der Bertelsmann-Firma Arvato völlig intransparent mit einem Federstrich gelöscht werden.

Ein sogenanntes „Hinweisgeberschutz-“ und „Demokratiefördergesetz“, verpflichtet Behörden und Firmen ab 50 Beschäftigten eine Meldestelle für „falsch denkende Kollegen“ einzurichten.

Mit dem geplanten „Gesetz gegen digitale Gewalt“ können unliebsame Accounts künftig per richterlichem Beschluss gesperrt werden.

Die Mainstream-Presse als vierte Staatsgewalt zur Kontrolle der Regierung ist durch Subventionen und Sponsorengeldern von Superreichen korrumpiert worden.

Die Öffentlich-Rechtlichen haben ihre im Staatsvertrag definierte Pflicht auf neutrale Berichterstattung völlig vergessen. Es geht nur noch darum, die Regierungspolitik als die einzige Wahrheit dem Konsumenten ins Gehirn zu framen.

Art. 8/1 GG:
Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Insbesondere bei Veranstaltungen gegen die überzogenen Corona-Maßnahmen waren die Einschränkungen des Demonstrationsrechtes (Versammlungsfreiheit) spürbar. Demoverbote und unverhältnismäßige Polizeimaßnahmen, die sogar einen UN-Menschenrechtsexperten beschäftigten, waren an der Tagesordnung.

Art.11/1 GG:
Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

Die Freizügigkeit war durch Ausgangssperren und Reiseverbote ausgehebelt. Wir erinnern uns: Das Lesen eines Buches auf einer Parkbank war schon strafbar, Ländergrenzen innerhalb der Bundesrepublik und Staatsgrenzen wurden geschlossen.

Art 12/1 GG:
Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen

Praxen im Gesundheitswesen von Ungeimpften wurden geschlossen, die Betreiber mit einem Berufsverbot belegt. Ungeimpfte im Gesundheitswesen verloren ihren Job. Ungeimpften wurde der Zutritt zur Arbeitsstätte untersagt (2-G-Regel).

Grundrechte sind nicht verhandelbar!
Sie sind im Besitz eines jeden Bürgers und hängen nicht von der Gnade der Regierung ab. Grundrechte schützen Menschen auch vor dem Staat. Der Staat ist verpflichtet, die Grundrechte zu schützen.

Art 19/2 und /4 GG:
In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.
Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen. 

Wann kommt endlich die Aufarbeitung und die daraus resultierenden Konsequenzen?

(KD)

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkdurchsetzungsgesetz

https://www.welt.de/Die-Corona-Pandemie-kostet-den-Bund-bisher-440-Milliarden-Euro.html

https://www.achgut.com/sind_schwere_nebenwirkungen_sehr_selten_selten_oder_gar_gelegentlich

Bezirkstag

Martin Wieser


Martin Wieser
stell. Vorsitzer, AfD KV Mühldorf

13.03.2023

Impfschäden
Die Spitze des Eisbergs
kommt an die Oberfläche

Den Öffentlich-rechtlichen wird es zu heiß,
Sie fangen an zu berichten.

heute journal vom 12.03.2023: Impfschäden, ALMA-Teleskop, Oscars (english)
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

10.03.2023

Exorbitanter Anstieg bei Krankschreibungen nach Impfungen!

Aus der Antwort auf die schriftliche Anfrage 1/568 an das Bundesgesundheitsministerium ergibt sich eine Steigerung von Krankschreibungen nach Impfung, die von gesetzlichen Krankenkassen erfasst werden, von 5.834 im Jahr 2020 auf über eine Million (genau: 1.242.847) im Jahr 2021, was einem Anstieg um das 213-fache oder um mehr als 20.000 Prozent entspricht.

„Die Impfstoffe müssen nun umgehend zurückgerufen werden. Jede weitere Verwendung hat augenblicklich zu unterbleiben.

zum gesamten Artikel…

Alternative für Deutschland

19.03.2023

Corona-Impfung – Zu Befehl!
Duldungspflicht bei der Bundeswehr abschaffen!

Ein Oberstleutnant packt aus!
„Eine Soldatin und vier Soldaten können nicht mehr hinnehmen und unausgesprochen lassen, was sie für Missstände rund um die Duldungspflicht der Corona-Impfung in der Bundeswehr sehen.“

Vielen Dank an „The Epoch Times“ für diese erschütternde Dokumentation!

www.epochtimes.de/bundeswehr-missstaende-corona-impfung

Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, können trotz datenschutzfreundlicher Einbindung, Cookies von „Youmaker“ gespeichert werden. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von „Youmaker“
Alternative für Deutschland

21.12.2022

Sprunghafter Anstieg 2021 von „plötzlichen Toten“
Corona-Impfungen und die Folgen

Die Datenerhebung der AfD-Bundestagsfraktion vom 12. Dezember rechtfertigt den „Anfangsverdacht“ auf schwere, zahlreiche Impfnebenwirkungen.
Dies müsste nach geltender Gesetzeslage das Aussetzen der Corona-Impfung bis zur Klärung des sprunghaften Anstiegs von Todesfällen nach sich ziehen.

(§ 13 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz & Paragraf 69 des Arzneimittelgesetzes)

Der seit Tagen andauernde Streit um die Korrektheit einer Datenanalyse des Gesundheitspolitischen Sprechers der AfD, Martin Sichert, und des Datenspezialisten, Tom Lausen, zu möglichen Impfschäden und Sterbefällen nimmt Fahrt auf.

Der Bremer Diplom-Mathematiker Huseyin Özoguz hat den von der KBV übermittelten Zahlensalat (90 Seiten PDF mit 16.000 Datensätzen) nochmal komplett selbst ausgewertet und kommt zu interessanten Ergebnissen:
Die Begründungen für das Zustandekommen von Krankheitsdiagnosen und Todesfällen des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) entlarvt er als unwissenschaftlich und widersprüchlich.

Besonders blamabel ist der Umstand, dass die offensichtlich falsche Argumentation des ZI die Grundlage aller Medienberichte und der sogenannten Faktenchecker waren und sind. Von einem Kohortenfehler war die Rede, der sich aber in den gelieferten Daten in keiner Weise widerspiegelt.

Medien und diverse Politiker hatten sich nach der Veröffentlichung der Zahlen in einer konzertierten Aktion reflexartig auf den Gesundheitspolitischen Sprecher der AfD und den beauftragten Datenanalysten Tom Lausen gestürzt.


Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, verlassen Sie unsere Seite und werden auf www.youtube-nocookie.com weitergeleitet. Trotz datenschutzfreundlicher Einbindung kann es sein, dass YouTube Cookies verwendet. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von YouTube  bzw. Google.“ Bildquelle: Youtube

Die beiden mussten sich in einer Aktuellen Stunde im Parlament sogar beleidigen lassen. Äußerungen wie „Daten-Salafist“ (Tino Sorge, CDU), „Pseudo-Sachverständiger“ (Herbert Wollmann, SPD) oder „Scharlatan“ (Heike Engelhardt, SPD) waren die benutzten Kosenamen für den Informatiker Tom Lausen.
Dies könnte Folgen haben: Der Rechtsanwalt Frank Großenbach wird die drei Bundestagsabgeordneten auffordern, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Darin sollen sie sich verpflichten, Beleidigungen zu unterlassen und nicht weiter „unrichtige Tatsachenbehauptungen aufzustellen, die Daten wären ,Fake-Daten‘, oder ,verfälscht‘“.Die Luft für die Corona-Hardliner und deren willfähigen Behörden wird immer dünner. Dies könnte die Erklärung für die zunehmenden verbalen Entgleisungen von Politikern und die offensichtlich unkoordinierten Herausredungsversuche der Gesundheitsbehörden sein.
Die Nerven liegen blank.
(KD)

Quellen:
Zur Pressekonferenz: Plötzlich und unerwartet verstorben

https://www.epochtimes.de/streit-um-analyse-warum-drei-juristen-und-ein-mathematiker-bedenken-haben

Alternative für Deutschland

13.12.2022

Durchsicht: „Plötzlich und unerwartet“

Die Zahl der „plötzlich und unerwartet“ Verstorbenen, deren Todesursache ungeklärt ist, hat mit Beginn der Corona-Impfkampagne dramatisch zugenommen, wie eine neue Statistik-Auswertung zeigt. Woran liegt das? Will das keiner wissen?

https://rumble.com/v20ef76-durchsicht-pltzlich-und-unerwartet.html


Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, verlassen Sie unsere Seite und werden auf Durchsicht: „Plötzlich und unerwartet“ (rumble.com) weitergeleitet. Trotz datenschutzfreundlicher Einbindung kann es sein, dass YouTube Cookies verwendet. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von Rumble.“
Alternative für Deutschland

12.12.2022, Berlin

Plötzlich und unerwartet verstorben: Extreme Zunahme!
KBV-Daten liefern erschreckende Erkenntnisse zu Impfnebenwirkungen


Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, können trotz datenschutzfreundlicher Einbindung, Cookies von Google bzw YouTube gespeichert werden. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von YouTube  bzw. Google.“

Patientendaten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu Nebenwirkungen der Corona-Impfungen – die dem AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Sichert vorliegen – liefern erschreckende Erkenntnisse:
Mit Beginn der Corona-Massenimpfungen stieg die Zahl derjenigen, die „plötzlich und unerwartet“ gestorben sind, sprunghaft im Vergleich zu den Vorjahren auf das mehr als Vierfache an …

Zum Artikel

Pressekonferenz: Martin Sichert (MdB), Tom Lausen (Datenanalyst)

Die Öffentlich-Rechtlichen glänzen wieder eimal mit Abwesenheit, was für eine Schande.

Zahlen, Daten, Fakten!!
https://afdbundestag.de/datenauswertung-von-impffolgen/

Alternative für Deutschland

29.11.2022 ∙ Umschau ∙ MDR-Fernsehen

Hirnschädigung nach Impfung
Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen

Der Dresdner Pathologe Michael Mörz veröffentlicht im Oktober den Fall eines nach einer Corona-Impfung verstorbenen Patienten.

Das alarmierende Ergebnis: Der Verstorbene wies im Gehirn Entzündungsherde auf, in denen Zellen abgestorben waren. Gleichzeitig konnte der Pathologe das Spike-Protein nachweisen – also das Protein des SARS-CoV2-Virus, das vom Körper in Folge der mRNA-Impfung gebildet wird, das aber nach Herstellerangaben an der Einstichstelle verbleiben soll. Hatte die Impfung also zu einer Hirnschädigung geführt und damit maßgeblich zum Tod des Patienten beigetragen?
Trotz der Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift versuchte der Arbeitgeber des Pathologen, ihm Interviews zu untersagen. Sein Berufsverband stellt sich hinter ihn.


Bildmontage: AfD-Mühldorf (Elemente von Gerd Altmann/Weitere auf Pixabay)

Bei dem Treffen zeigte der Pathologe Michael Mörz den Journalisten die mikroskopischen Aufnahmen des geschädigten Gehirns.

„In der Vergrößerung sieht man die Entzündungsherde und die abgestorbenen Zellen.
„Um das Obduktionsergebnis zu verstehen, muss man sich das Prinzip der mRNA-Impfung nochmals vor Augen führen. Der Impfstoff enthält keine abgeschwächten oder abgetöteten Viren, sondern eine Bauanleitung für einen bestimmten Teil des Corona-Erregers, das so genannte Spike-Protein. Die Folge: Unsere Zellen produzieren selbst Spike-Proteine, damit unser Immunsystem dagegen Antikörper bilden kann, um im Falle einer Infektion gewappnet zu sein.“

Wichtig sei dabei, dass die durch die Impfung produzierten Spike-Proteine „am Impfort im Oberarm verbleiben sollen und nicht in großen Mengen in den Organismus“ gelangen sollen.

Doch offenbar genau das könne passieren, so der Pathologe im MDR-Interview: Das Spike-Protein, das eigentlich an der Injektionsstelle verbleiben sollte, ließe sich in den Gehirn- und Herzgefäßen nachweisen. Und habe dort zu einer Entzündung der entsprechenden Organe geführt mit den entsprechenden Organschädigungen.

Quellen:
https://www.ardmediathek.de/umschau/hirnschaedigung-nach-impfung

https://reitschuster.de/post/unfassbar-mdr-berichtet-ueber-hirnschaedigung-nach-impfung/

Alternative für Deutschland

30.10.2022

Prof. Dr. Martin Haditsch im Interview mit Edith Brötzner

Martin Haditsch klärt auf was es mit Knötchen in Lungen, verursacht durch das Tragen von Masken auf sich hat und führt dem kritischen Zuseher die Gefahren der neuartigen mRSA-Impfungen, die er Spikeung nennt, verständlich vor Augen.

Tolles Interview mit einem Facharzt, der seinen Hippokratischer Eid noch ernst nimmt!

Im März 2020, mitten im Lock-Down, meldete sich Haditsch öffentlich zur Corona-Krise zu Wort. Er könne nicht mehr schweigen, die Corona-Maßnahmen brächten vielerorts die Demokratie in Gefahr, da dürfe man nicht tatenlos zusehen.

Prof. Dr. Martin Haditsch:
Betreiber eines Impfzentrums, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin. Er promovierte in Medizin und in Biologie.

https://de.everybodywiki.com/Martin_Haditsch


Sobald Sie auf das Vorschaubild klicken, verlassen Sie unsere Seite und werden auf  https://rumble.com/v1qlzcz-prof.-ddr.-martin-haditsch-im-interview-mit-edith-brtzner.html weitergeleitet. Trotz datenschutzfreundlicher Einbindung kann es sein, dass Rumble Cookies verwendet. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von Rumble.“

Bild-Quelle: Rumble – Laufzeit: 1:21:43

Alternative für Deutschland
Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland
Datenschutz
Ich, AfD-Kreisverband Mühldorf (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, AfD-Kreisverband Mühldorf (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.